Montag, 29. Januar 2007

Self-fulfilling prophecy?!?

I went out for classic "Kaffee und Kuchen" with two friends on sunday. When we got to the place we saw right away that it was packed, but hey the cake, pastries, tarts and stuff is just great there... We stood in the entrance and scanned the room below us for an empty table. Instead of an empty table my eyes fixed themselves on a woman at a center table. Someone I haven't seen for years and am not particular eager to meet and chat with! That woman turned her head and I was so relieved, that it wasn't her but simply someone that looks like her. We were lucky and got seated soon, ordered and chatted away... Ten minutes later, my head started wandering around (by the way I sat with my back to the room!) - and who sits just three tables down along the wall: the woman that I thought I recognized earlier. She didn't see me in that moment and I managed not to look in her direction during our stay... But isn't it funny that I mistake another woman for her and she is actually in the room too?!?

Sonntag, 28. Januar 2007

SundayView...

The Treetops Hotel in Aberdare National Park, Kenya... just a little trivia:
On 6 February 1952 Elizabeth II "went up a princess and came down a Queen" as she learned of her father's death during her stay at the Treetops.

Freitag, 26. Januar 2007

Das Sommermärchen...

Heut' ist ja ein komischer Tag; der Körper kann nicht so, wie der Kopf gerne will, aber der Kopf kann das auch mal akzeptieren. Der Schnupfen nervt und körperliche Anstrengung ist Gift. Nachdem ich dann nichts mehr so recht zu tun hatte, hab ich mir ein Matratzenpicknick vor dem Fernseher bereitet und geschaut, was die Harddrive-Disk noch so an ungesehenem Material zu bieten hat: Deutschland - ein Sommermärchen. Das hat schon lange auf mich gewartet, aber irgendwie hab ich mir nie die zusammenhängende Zeit gegönnt, mich drauf einzulassen. Und dann das: Ich hab immer noch Gänsehaut-Schauer, die über meinen Körper ziehen. Ist mal wieder einer der seltenen Momente, in denen ich -dieses Mal freudige- Emotionswallungen habe. Da läßt man diese Wochen der WM nochmal Revue passieren und erinnert sich an alles, was seinerzeit passierte. Gemeinsames Fußballschauen, spontan Umzüge durch die Innenstadt nach dem Spiel gegen Argentinien und die Traurgikeit nach dem so unglücklich verlorenen Halbfinale. Und zu diesen eigenen Erlebnissen kommt nun eine Sicht direkt in die Mannschaftskabine. Plötzlich sind einem die Akteure so nah und man erfährt, was da eigentlich alles im Hintergrund abging - wow!!! Also gilt nicht nur der Mannschaft mein Respekt und ein großer Dank, sondern allen Personen im Hintergrund, die eben auch ihren Beitrag geleistet haben, diese Männer zu einer Mannschaft zu formen und sie zu dieser Leistung gebracht haben. Nicht zu vergessen natürlich auch Sönke Wortmann und Team, die hier eine dermaßen vor Emotion strotzende Dokumentation abgeliefert haben, dass ich mir das ein oder andere Mal gewünscht habe, mal so einen Coach für mein Privatleben zu haben *fg*. Nur eines hatte mich anfangs etwas gestört: Die Musik, die mich zu sehr an American Beauty erinnert hat - aber je länger ich geschaut habe, desto mehr habe ich gemerkt, wie gut diese Art von Musik paßt und nötig ist, um die Emotionen durch die gezeigten Bilder noch zu verstärken! Daran erkennt man wieder, welch ein großartiger Filmemacher Sönke ist... ach und noch eins...

DANKE DEUTSCHLAND!!!
der *Schnurzel

Donnerstag, 25. Januar 2007

What's cooking over at Perezzers?!?

The gossip gangstar is pretty tightlipped about Paris' latest scandal... Here in Germany the pics and videos are all over the gossip tv-shows - and someone voiced the possibility if Paris herself lanced the material to be found and publicized. If that would be true, Perezzers would have joined in all the reports. As he is staying mute -obviously in order not to hurt his BFF Paris anymore- he indicates that it is actually her own fault that all the stuff got out into the public!!!

PS: Thanks for Dolly Buster's assessment on Paris' quality as an aspiring porn actress: "Simply not erotic!"

Traurig, traurig...

War vorhin nach langer Zeit mal wieder mit viel Zeit auf der Fressgass unterwegs... Und alle Rhein-Main'ler werden ja wohl den Delikatessen-Plöger kennen! Und was muss ich da draussen an den Scheiben lesen: Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe zu Ende Februar. Eine Ära geht zu Ende die 1935 angefangen hat. Es ist schon traurig, wenn Frankfurt solche Institutionen verliert... aber so ist nun mal der Lauf der Zeit. Vielleicht weint auch nur mein Herz, weil meine Mum da so gerne mal hinging, um sich was Gutes zu leisten?!? Also dann... eine Gedenkminute in der Blogosphäre - der *Schnurzel

Ein Schwank aus dem Leben...

Da gucke ich gerade noch Post-Morgenmagazin und da sitzt jemand, den ich Anfang der Neunziger mal getroffen habe. Es war eine Veranstaltung eines großen deutschen Bankhauses, bei dem gut 100 hochkarätige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre vertreten waren. Es gab zu verschiedenen Themen Vorträge und dann natürlich die Möglichkeit aus dem Plenum Fragen zu stellen... Bei der Größe des Saals gab es natürlich mobile Hand-Mikros für die Frager. Es begab sich nun, dass eine Person eine ausführliche Frage stellte und plötzlich hörten die Anwesenden aus den Lautsprechern erst leise, dann immer lauter ein Schnarchen. Da ging ein Raunen (dann ein Gelächter) durch den Saal und der Frager entschuldigte sich für seinen Sitznachbarn, der offesichtlich eingeschlafen war. Das kann aber nur an seinem fortgeschrittenen Alter gelegen haben, denn an Thema/Vortrag/Frage!!! Nun ja, wenn man sich dann ins Bewußtsein ruft, dass der Schnarcher der Leiter eines renommierten deutschen Internats war, muss man sich doch fragen, welche Umgangsformen den Schülern dieser Bildungseinrichtung beigebracht werden.

Seitedem mußten sich die älteren "Semester" jedenfalls meinen Respekt verdienen und konnten nicht allein wegen ihres Alters und ihrer Weisheit darauf zählen!!! *fg*

PS: Das Gelächter, hat den "Buben" jedenfalls nicht aufgeweckt!!!

What's in it....

What's in it for me today?!?

I wonder whether I'll get the expected call for a job next week?

I wonder whether I can strike a deal on selling a silver dish?

I wonder who I'll meet tonite, when I am out and about...?

I am all optimistic, but still curious what's in it for me today...

*Schnurzel

Mittwoch, 24. Januar 2007

Meine Oscars...

Jo, jetzt wird es mal Zeit, dass ich meine Wunschliste für die Academy Awards verbreite... Mögen die Members der Academy meinen Blog lesen und sich meinen Vorschlägen anschliessen... und da die wenigsten Members des Deutschen mächtig sind - that makes me switch to English...

Ladies and Gentlemen... my winners are:

Best Picture:
- "Little Miss Sunshine" should win -it's the most original film of all nominees
"The Departed" is just a remake that just copies / I can't stand any more patriotic war movie like "Letters from Iwo Jima" / "Babel" is good, but not good enough and anyways, Crash -last year's winner- is a similar kind of picture / Who cares what some filmmakers think what Liz 2 thought when Lady Di died
I am afraid that "Letters..." will win :-(

Best Actor:
I'd treat Ryan Gosling to the Oscar, as I don't like an of the other performances (Leo DiCaprio, Peter O'Toole, Will Smith, Forest Whitaker)

Best Actress:
Helen Mirren should win, cuz her performance ist just great and Judi (Dench) has one already / Meryl was by far not good enough to win / Who does Pen Cruz she thinks, she is?!? That a fake booty will earn her an AcadAward?! / Kate (Winslet) has so many more years to come and proove to be worthy

Best Actor in Support:
Well Alan Arkin (Li'l Miss Sunshine) of course / Forget the others!

Best Actress in Support:
Forget Cate Blanchett, Jeniffer Hudson and Rinko Kikuchi / I am afraid that it wouldn't do Abigail Breslin (the Li'l Miss) any good if she won /And that's why Adriana Barraza earned the Oscar for "Babel"

Best Director:
Either Alejandro Gonzáles Inárritu for "Babel" or Paul Greengrass for "United 93" / neither Queen Stephen F., nor Old Martin S. (he copycatted too much from Infernal Affairs), nor patriotic Pal Clint are in for the big one

Best original Screenplay:
Cut "Babel, "The Queen" and "Letters from..." / The only real contenders are "Li'l Miss Sunshine" and "Pan's Labyrinth"

Best foreign language film:
I'd like to award Florian for "The Lives of Others (Das Leben der Anderen)" but am afraid that Guillermo will win with "Pan's Lab" / Forget the rest!

The race is on to predict the winners with *Schnurzel far ahead :-D

Dienstag, 23. Januar 2007

Picture (un)perfect...

Schnurzelpflege...

Tja, da hat latelio echt was angestellt, mit der Wortschöpfung der Schnurzelpflege *hehe*
Muss auch weiter pflegen, vor allem meinen Gesichtserker, der sich heute angestellt hat, das Weglaufen zu üben :-( Aber ich gebe so schnell nicht auf und kontere mit dem ein oder anderen Kräutertrunk, der nur noch nicht so recht anschlagen will. Aufgeben ist aber nicht drin!!! Hinfort mit Euch ihr schnöden Bazillen & Bakterien.... Jawoll, ja - sagt der *Schnurzel

aktuelles Befinden...

Moinsen Leser,
heute mal zu meiner derzeitigen Stimmungslage - die ist nämlich gut, außerordentlich gut im Vergleich zu Oktober/November letztes Jahr, wo ich eine Achterbahn der Emotions- und Stimmungswallungen durchlebt habe... Mir war ja klar, dass nur ich mir selbst helfen kann, aber ich habe einen äußeren Rückhalt gebraucht, um mir und engen Freunden gegenüber ganz offen über meinen Gemütszustand klar zu werden. Irgendwie hab ich es ganz gut gepackt, was ich im Dezember noch nicht so recht glauben konnte; da ging es mir immer mehrere Tage am Stück gut, bevor wieder ein leichter Rückfall kam. Aber die Abstände zwischen den Rückfällen wurden größer und im Januar habe ich es tatsächlich geschafft, wenn sich Situationen auftaten, in denen sich eine Krise oder ein Rückfall angedeutet haben, diesen entgegenzuwirken!!! Darauf bin ich stolz!!! Plötzlich fühle ich wieder das Leben und kann dies (schönes) oder jenes (unangenehmes) anpacken und fühle mich auf dem Weg in ein gesundes Gleichgewicht. Vielen Dank an alle, die daran beteiligt waren ;-) ...der *Schnurzel

Montag, 22. Januar 2007

aktueller Fernsehtipp...

Hallo Leser & Filmfreunde,
sehe gerade, dass heute spätabends im ZDF The Cooler läuft. Wer den noch nicht kennt und auf gute Filme steht, die einfach grandios erzählt und gespielt sind, darf sich das nicht entgehen lassen - auch noch werbefrei!!
Also heute abend um 22h15 ZDF einschalten und The Cooler genießen - oder die Wiederholung in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch um 00h35 im ZDF. Don't miss it - yours *Schnurzel

Sonntag, 21. Januar 2007

Babel

...komme gerade aus dem Kino. Ein hochdramatischer Film, wo sich Geschichten an vier verschiedenen Orten entwickeln und aus ganz normalen Begebenheiten werden furchtbar tragische Ereignisse. Insgesamt ist die Erzählweise aber sehr langsam und auch was die Chronologie betrifft, verschachtelt. Wer sich einfach nur berieseln lassen will, ist hier falsch. Babel hat schon einen hohen Anspruch, zumal er zu einem Großteil untertitelt ist, denn er spielt u.a. in Marokko und Japan. Die japanische Geschichte dreht sich um ein taubstummes Mädchen. Da gibt es eine Szene in einer Großraumdisco. In einem Kino mit gutem Sound, spürt man die fetten Bässe - fand ich ein angenehmes Gefühl. Immer wieder wird es ganz still, wenn der Zuschauer in die Welt der Taubstummern eintauchen soll. Leider setzen dann auch die Bässe komplett aus. Da frage ich mich, ob es soundtechnisch nicht auch machbar gewesen wäre, die Bässe in einer Frequenz weiterlaufen zu lassen, die nicht hörbar, aber zumindest spürbar ist?!? Denn die Bässe hat sicherlich auch die Taubstumme gespürt!
Für Zartbesaitete ist der Film aber nicht zu empfehlen und als oscarverdächtig sehe ich ihn auch nicht, da erwarte ich mehr. Außerdem hat mich die Tragik von Sympathy for Mr. Vengeance viel mehr berührt... der *Schnruzel

Samstag, 20. Januar 2007

25 years ago...

Ein Wunder, wie schnell die Zeit vergeht...

Freitag, 19. Januar 2007

Schwule Kicker...

Jetzt geht grad der deutsche Fußball durch die internationalen Medien & Blogs... via Towlerroad hab ich das hier gefunden - und heute morgen dann auch noch hier...

Tja und in dem Zusammenhang muss ich wieder an den Rücktritt von Deisler denken. Da könnte man ja schon drauf kommen, durch die Depression, die er hatte, und dieses doch eher überraschende Karriereende. Dass er Lebensgefährtin und Sohn hat ist ja kein Gegenargument mehr. Ich will jetzt auch gar keine Gerüchte schüren, sondern eher objektiv ansprechen, dass da vielleicht noch ne Überraschung wartet. Ich wünsche ihm jedenfalls alles, alles Gute und dass er -sollte er schwul sein und sich in Zukunft outen- und seine Familie eine mögliche Krise meistern!!

Ich bin echt gespannt, wann sich die Bundesligen "ändern" und es schwulen Kickern ermöglichen, sich zu outen. Ich würde mir wünschen, lieber früher als später, aber viele glauben, dass es noch Jahre dauern wird - leider!

Donnerstag, 18. Januar 2007

Kyrill State of Mind

Hm, während draussen der Orkan seine Böen vorbeischickt, ist mir aufgefallen, dass die Windstärke in mir auch zugenommen hat. Und obwohl ich ja auf zweideutige Anspielungen stehe, hat das nichts mit dem 2. Teil meine Blog-Nicks zu tun! *g*
Irgendwie tanzen meine Gedanken Boogie, weil die Sorge, wie es in den nächsten Tagen und Wochen weitergeht, steigt. Ich hab jetzt erst Mal mit Johanniskraut gegensteuert - Ja, ich glaube an den Placebo-Effekt ;-)
Und dann lass ich mich überraschen, was die nächsten Tage für mich bereithalten und ob sich meine Sorgen durch irgendein Ereignis in Luft auflösen... das hofft der optimistische *Schnurzel nämlich!!!

Jetzt wo Kyrill tobt...

...bekommt der Begriff "eine strumfreie Bude zu haben" eine verlockende Bedeutung *fg*

Montag, 15. Januar 2007

Art of the State

Nebenher bin ich per Fernseher grad in New York (CSI *g*) - aber die Story ist nicht fesselnd genug, dass ich bei Towlerroad vorbeischaue... da ist ein sehr interessanter Artikel über Kunst von Michael Petry, die sich mit Schwulen und dem amerikanischen Militär auseinandersetzt... Mensch, wie gern würd ich nach New York fliegen und mir das angucken, denn die beiden gezeigten Exponate haben so viel Hintergrund unter der unscheinbaren Oberfläche... wow! Ich bin beeindruckt... Es liest nicht zufällig jemand, dass ich mich über eine Einladung zu einem New York-trip freuen würde?!? ...würde auch gerne eine Reportage über die Ausstellung machen *g*

Euer *Schnurzel

senile Bettflucht?!?

Seit Monaten schlafe ich sehr schlecht, d.h. sehr flach und nicht wirklich erholsam. Anfangs bin ich immer erst seeehr spät (=frühe Morgenstunden) eingeschlafen - derzeit ist es eher so, dass ich nach 23 Uhr schon einpenne, dafür aber spätestens gegen 4 Uhr 30 das erste Mal wach bin; wenn ich Glück habe, kann ich dann bis gegen 6 Uhr nochmal weiterpennen. Dann muss ich aber auch raus, denn wenn ich dann noch weiter versuche, ne Mütze Schlaf zu kriegen, kann ich danach meinen Augenlidern gar nicht mehr befehlen, oben zu bleiben - naja, den Befehl gibt es, aber sie gehorchen einfach nicht... dann erscheint mir der Rest des Tages so, als ob ich an temporärer Narkolepsie leide... Dann lieber gleich raus aus den Federn und rein in den Tag!!!
Mal sehen, was der heutige so in Petto hat für den *Schnurzel...

Sonntag, 14. Januar 2007

Samstag, 13. Januar 2007

Marche aux Puces

Holla, da ist man mit Freundinnen zum Flohmarkt verabredet und packt am Vorabend schon mal die anzubietenden "Waren" zusammen und dann kommt es mal wieder anders als man denkt: Eine Freundin muss eine Nachtschicht einschieben und fällt aus und ich kann ab halb Vier nicht mehr richtig schlafen. Um kurz vor Sieben ist der Zugang zum Flohmarkt (mit dem Auto) zwar noch gut, aber es ist duster und in den frühen Morgenstunden hält sich das Geschäft doch sehr schleppend. Ich mache mir schon Gedanken, ob ich überhaupt die Standgebühren reinkriege und dann geht es doch noch los... Aber ganz oft fragen die potenziellen Kunden nach dem Preis für Dies oder Das, um dann entweder absurd niedrige Angebote zu machen - muss wohl ein Phänomen der Geiz-ist-Geil-Gesellschaft sein - oder nur angewidert vom hohen Preis abzuwinken. Gegen Mittag habe ich mir immer öfter den Spaß gemacht, diese Leute danach zu fragen, was sie bieten würden. Das wollen sie aber nicht und da merkt man wieviele Kunden -wie auch einige Verkäufer- auf Flohmärkte gehen, um mal wieder soziale Kontakte zu haben und mit anderen ein paar Worte zu wechseln...

Ganz besonders witzig sind die Typen die sich erst lauthals, gesten- und mimikreich über zu hohe Preise aufregen, obwohl ich ihnen schon entgegen gekommen bin und dann verschwinden, nur um nach einiger Zeit wieder aufzutauchen und meinen geforderten Preis zu bezahlen *hehe*

Was das Volumen betraf, hab ich eigentlich nur wenig verkauft, aber irgendwie macht Kleinvieh ganz schön Mist (vor allem Musik CDs, die in Zeiten von MP3 und iPod doch nur noch Platz wegnehmen) denn es sind über 100€ Umsatz gewesen... Bin also ganz zufrieden!

Zum Abschluß noch ein mitgehörtes Gespräch zwischen zwei Seniorinnen am Nachbartisch... da feilschen die beiden um den Preis für eine Tasche und die Verkäuferin bringt das Argument, doch die Tasche lieber über eBay zu verkaufen. Da winkt die potenzielle Käuferin nur ab "Das Internet ist auch nicht mehr das, was es war" und willigt schließlich doch in einen knapp 30% höheren Preis ein, als ihr Erstangebot war. *fg*

Freitag, 12. Januar 2007

mmmmh...

...Morgenlatte

Mittwoch, 10. Januar 2007

*gäääääähn*

moinsen leser, um 6 uhr morgens war die nacht mal wieder vorbei. allerdings ist mir das aufwachen und die augen offen halten, nicht so schwer gefallen wie am montag *g* gleich mal wieder für das märz-projekt gelesen... mmh *vorfreu*
jetzt muss sich nur noch etwas fügen, dass mir einen job bis ende februar beschert ;-) nach den ersten 3 aktiven stunden des tages muss ich nun aber wieder verstärkt gähnen - oder es ist das körpereigene, dass es nun dringender wird, ein wenig koffein aufzunehmen *g* ...also prost, der *Schnurzel

Dienstag, 9. Januar 2007

Shortbus

Habe die Tage Shortbus gesehen und war völlig geplättet vor Begeisterung! John Cameron Mitchell hat einen Film inszeniert, der schonungslos offen mit Sexualität und deren Darstellung umgeht. Es geht um verschiedene Menschen und ihre Einstellung zum Sex oder ihre Probleme mit selbigem. Da ist zB das schwule Paar James und Jamie, die sich sehr lieben aber im Bett funktioniert es nicht so recht und sie überlegen ihre Partnerschaft zu öffnen - also suchen sie eine Paar-/Sextherapeutin auf, die ihrerseits zwar Sex mit ihrem Freund mag, aber noch nie einen Orgasmus hatte. Diese und ein paar weitere Charaktere treffen sich im Club Shortbus, in dem jeder Gast seine Sexualität so ausleben kann, wie gewünscht - oder sich eben aufmacht, den ersten Orgasmus zu erleben. Von Tragik bis Komik ist alles gut verknüpft und locker, unverkrampft dargestellt. Hier werden sexuelle Spielarten mit einer Natürlichkeit gezeigt, die angenehm erfrischend ist. Da dürfte sich noch so mancher eine Scheibe abschneiden... Also für sexuell aufgeschlossene Menschen, die auch mal über den Tellerrand schauen möchten und solche, die einfach interessiert sind, sich mit dem Thema Liebe, Sex, Beziehung auseinanderzusetzen, ist Shortbus ein Must-See!!! Viel Spaß - der *Schnurzel

Sonntag, 7. Januar 2007

tubing CSI...

heya, schon der dritte Post für heute... aber muss es loswerden: habe das frühe Aufstehen dazu genutzt, die Doppelfolge CSI Las Vegas zu schauen, die ich am Donnerstag aufgezeichnet hatte. Bin der totale Fan der Serie, vor allem Las Vegas, mittlerweile aber auch CSI: Miami (obwohl doch David Caruso so ein Kollegenschwein sein soll). Mit CSI: New York wird es mir nun schon zuviel und ich werde sehr kritisch die deutsche CSI Variante Post Mortem betrachten.
Aber zurück nach Las Vegas: 6. Staffel, Folgen 7 & 8, "A bullet runs through it" Part One und Part Two. Ich bin heilfroh, dass RTL die beiden Folgen ohne Unterbrechung gesendet hat; ich hätte es als Cutter nicht übers Herz gebracht, die Folgen zu zerschneiden und möglicherweise über 2 Wochen auszustrahlen, so dicht war die Atmosphäre. Danke!
Die Story beginnt mit einer Autoverfolgungsjagd und einer chaotischen Schießerei bei der erst ein Cop, dann ein Bad Guy angeschossen werden... bei der Verfolgung zu Fuß der anderen flüchtenden Gangster werden diese jeweils in verschiedenen Situationen niedergestreckt. Diese heftige Schießerei erinnert mich so ein bisschen an den Film Heat, wo die 15-minütige Schießerei in den Straßenschluchten von Los Angeles einfach legendär ist. Nach dem ersten Chaos kommen die CSI'ler an den Tatort und sammeln Beweise was das Zeug hält. Parallel starten die Befragungen der Cops, um sich ein Bild machen zu können was abgelaufen ist. Wer hat wen angeschossen, wer hat welche Entscheidung getroffen udn warum kam es überhaupt zu dieser Schießerei. Zudem ist die Polizei weitgreifenden Vorurteilen seitens der Bewohner des Tatort-Viertels ausgesetzt.
Die Geschichte ist dramaturgisch sehr gut ausgefeilt und enthält so viele Teile, die sich zu dieser wunderbar spannenden udn emotional ergreifenden Folge zusammenschließen. Ich muss sogar sagen, dass sie mir besser gefallen hat, als die Tarantino Doppelfolge "Grave Danger" - die war alles andere als schlecht, aber da wurde CSI die Handschrift von Tarantino aufgedrückt. Bei "A bullet runs through it" gab es keine Handschrift eines Regisseurs, sondern es war einfach CSI pur. Wer also die Serie kennt und diesen Meilenstein verpaßt hat... allein dafür wird sich die Anschaffung der DVD-Box zur 6. Staffel lohnen!
Ich bin immer noch geplättet.... der *Schnurzel

The Prestige

Als ich den Trailer vor ein paar Wochen sah, dachte ich, da muß ich rein... Ich war schon als kleiner Bub von Magieren und Illusionisten fasziniert - ich wollte immer hinter die Tricks kommen *g* Außerdem finde ich, dass Christopher Nolan ein Ausnahme-Regisseur ist; vor allem Memento ist einfach einer der Filme, die auf mich beim ersten Sehen einen riesigen Eindruck gemacht haben!

Aber nun zum aktuellen The Prestige: Endlich mal wieder ein Film, der im Trailer nicht wirklich verrät, um was es wirklich geht! Klar ist, dass es mit Christian Bale und Hugh Jackman in den Hauptrollen, um zwei (Möchtegern-)Magiere geht, auf ihrem Weg, die ultimative Illusion auf der Bühne zu präsentieren. Das ganze spielt am Ende des 19. Jahrhunderts. Neben der Rivalität, sich gegenseitig auszustechen kommt noch eine gehörige Portion Mißgunst und Rache. Leider ist das ganze zu früh vorhersehbar, dazu werden dem Zuschauer zu viele Hinweise, wieder und wieder "vorgekaut". Aber dennoch verliert der Film kaum an Spannung - nur David Bowie als Ingenieur/Erfinder halte ich für eine völlige Fehlbesetzung. Das schöne ist aber, dass im Trailer nicht zuviel verraten wird; d.h. dieser Film lebt von der verschachtelten Geschichte, die durch die gezeigten Bilder unterstützt wird. Es ist aber kein Action-Film, der nur durch die Bilder funktiniert, wo die Geschichte nebensächlich wird. Und Nolan schafft es mit Virtuosität, durch verschiedene Zeitebenen zu springen. Das ist beim ersten Mal noch verwirrend, als man als Zuschauer merkt "He, Moment, das kann jetzt aber nicht sein... Ach so, war ein Zeitsprung!" - aber mir fällt grad kein anderer Filmemacher ein, der ähnlich gut mit diesen Sprüngen durch verschiedenen (Zeit-)Ebenen umgehen kann! Ein sehenswerter Film, findet der *Schnurzel

mmh... Moinsen Leser

Kurz nach halb Sieben - und das an einem Sonntag, an dem Ausschlafen drin wäre... Für andere wahrscheinlich eine kleine Katastrophe, für mich aber eine gute Nacht. Ich finde nämlich, dass die Art des Aufwachens entscheidend ist *g* Und das Beste ist ein langsames Aufwachen aus dem Tiefschlaf, wenn man langsam so wach ist und man bemerkt, dass man noch träumt. Nicht dass ich mich jetzt noch an den Traum erinnern könnte, aber es ist dieses gute Gefühl auch mal in ner träumenden Tiefschlafphase gewesen zu sein *freu* der *Schnurzel

Freitag, 5. Januar 2007

Das Wort zum Samstag...

Tja, trotz der geringen Schlafquanti- und -qualität, war ich den Nachmittag gar nicht müde?!? Vielleicht lag es daran, dass ich mir von 24, 5th Day, 7-11am angeschaut habe... Ich bin immer wieder überrascht und begeistert, wie spannend die Srie geschrieben ist... hm, wenn ich so dran denke, waren aber diese ersten vier Folgen schwächer als bei den anderen Staffeln?!?
Ich hoffe, dass es noch besser wird *g*
Schau'n mer mal, was diese Nacht zum Samstag so schlaftechnisch für mich bereit hält... Ansonsten gibt es morgen hoffentlich was interessantes zu bloggen - der *Schnurzel

Insomniac?!?

Oh je, warum kann ich nicht mal ne Nacht durchschlafen? Nachdem ja schon die letzte Nacht wieder viel zu kurz und unerholsam war - bin ich gestern Abend auf der Couch so schläfrig geworden, dass ich um 22 Uhr schon ins Bett bin. Konnte sogar recht fix einschlafen... Habe dann sogar was geträumt; zumindest war das Aufwachen so, dass ich das bemerkte ohne mir aber Trauminhalte merken zu können. Fühlte mich ganz gut und überlegte, wie viel Uhr es sein mag?!? Ich schätze mal so zwischen 5 und 6 Uhr. Bin dann mal kurz pieseln gegangen (ich weiger mich in meinem Alter bereits Granufink zu nehmen *hehe*) und erschrak, als mir die Leuchtziffern im Bad eine 00:30 entgegenwarfen... Waaaaas? Das kann ja gar nicht sein....
Wieder zurück im Bett war hin- und herwälzen angesagt (Ich hasse es!) - aber ich bin dann wohl doch wieder eingepennt.... zumindest bis 3:30. Danach ging nix mehr - außer Buch lesen. Das nächtliche Fernsehprogramm ist ja nur der Abtörner. Noch zu müde, um sich auf irgendwas Gutes richtig einzulassen, bleibt nur die "Berieselung", die aber nicht zur gewünschten Schläfrigkeit und dem anschliessenden Aufholen des Schlafdefizits führt *argh*

Dann dachte ich, steh auf.... und mach was sinnvolles... zB den Blog füttern *g*

Guten Morgen ihr Schnarchnasen - Euer *Schnurzel

Mittwoch, 3. Januar 2007

das Schnurzeljahr hat begonnen...

Ich bin in meinem geliebten Berlin ins neue Jahr gerutscht auf ner chilligen, feuchtfröhlichen Party in Prenzelberg... Das Feuerwerk vom Dach aus, war schon sehenswert und ein dolles Gefühl da oben mit lieben Freunden ;-)

Der Neujahrstag bescherte dem Schnurzel aber mächtig Ärger & Enttäuschung, weil sich ein Kerl als unzuverlässiger Egozentriker erwies... der Witz dann am 2. Januar als ich zufällig jemand kennenlernte, der sich als Ex-Freund des Arschloches herausstellte und wir uns lästernd austauschten. Hach, die Welt ist klein *hehe*

Happy New Year...

Bin heute nacht nach Hause returned und wollte schnell meine Neujahrsgrüße an meinen einsamen Leser loswerden... Muss noch auspacken und mich schwer sortieren und dann gibt es wieder richtig Blogfutter von meinen Neujahrs-Erlebnissen aus Berlin *g* bis denne, der Schnurzel